Aussage von FBI-Chef Comey erhöht Druck auf Trump

Aussage von FBI-Chef Comey erhöht Druck auf Trump Vier Stunden zwischen Befragung und Kreuzverhör: FBI-Direktor Comey widerspricht im Kongress Trumps Spitzelvorwürfen. Der Präsident geht erst in die Offensive – und wechselt dann das Thema. 20.03.2017, von Von Simon Riesche, Washington.

FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung

So kommentiert Deutschland: Donald Trump: „Ein Mann, der so etwas tut, gehört

Ein schwieriger Montag für Donald Trump: Das FBI bestätigt Ermittlungen wegen einer möglichen Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahl durch Russland. Von einer Abhöraktion gegen Trump weiß es nichts. Auf Twitter behauptet der republikanische …

FOCUS Online

FBI hat keine Belege für Spähangriff auf Trump

washington. Die US-Bundespolizei FBI verfügt über keinerlei Belege für einen vermeintlichen Lauschangriff auf den heutigen Präsidenten Donald Trump durch seinen Vorgänger Barack Obama. FBI-Chef James Comey sagte am Montag …

Vorarlberger Nachrichten

FBI untersucht mögliche Verbindungen zwischen Trump-Team und Russland

FBI-Chef James Comey hat Ermittlungen seiner Behörde bestätigt, die im Zusammenhang mit einer möglichen Beeinflussung des US-Wahlkampfs 2016 durch Russland und dem Sieg Donald Trumps stehen. 20.03.2017, 16:11. 0 shares.

Kurier

Aussage von FBI-Chef Comey erhöht Druck auf Trump

Durch die Aussage von FBI-Chef James Comey in einer Kongressanhörung zur Russland-Affäre ist US-Präsident Donald Trump weiter unter Druck geraten. Wie Comey am Montag sagte, untersucht das FBI mögliche Absprachen zwischen dem Trump-Team …

Tiroler Tageszeitung Online

FBI-Chef Comey sagt im Kongress zu Trumps Abhörvorwürfen aus

Eine Lesart geht davon aus, dass Trump mit seinen Attacken gegen Obama die Debatte über die ihm unterstellte Russland-Connection im Wahlkampf abwürgen will. FBI-Chef Comey bestätigte hingegen, dass die Bundespolizei mögliche Absprachen …

Gratis-mmorpg.com

Kommentar: Trumps Suche nach dem Einhorn

Absurdes Theater in Washington. FBI-Direktor James Comey soll auf Geheiß des Weißen Hauses untersuchen, was nie passierte. Reine Zeitverschwendung, meint DW-Korrespondent Miodrag Soric. Washington US-Präsident Trump im Interview (Reuters/J.

Deutsche Welle

FBI hat keine Belege für Spähangriff auf Trump unter Obama

Der Direktor der US-Bundespolizei hat eine Untersuchung von Trumps Wahlkampfteam bestätigt – und den Abhör-Vorwurf des Präsidenten an Vorgänger Obama entkräftet. FBI-Direktor James Comey entkräftet die Abhörvorwürfe des US-Präsidenten an …

Basler Zeitung

Trump hält an Abhörvorwurf gegen Obama fest

Das FBI weiss von keiner Abhöraktion gegen Donald Trump während des Wahlkampfs. Trotzdem nimmt die Regierung die Anschuldigung nicht zurück – um von Russland abzulenken? FBI-Direktor James Comey entkräftet die Abhörvorwürfe des …

Tages-Anzeiger Online

FBI hat keine Beweise für Abhöraktion

WASHINGTON – Das FBI verfügt über keinerlei Belege für einen vermeintlichen Lauschangriff auf den heutigen Präsidenten Donald Trump durch seinen Vorgänger Barack Obama. Das sagte FBI-Chef James Comey heute bei einer Befragung im …

BLICK.CH

Trumps schwarzer Montag: FBI-Chef widerspricht US-Präsidenten

Ein denkbar schlechter Tag ist das für Donald Trump. Das gärende Thema Russland bekommt massiven Auftrieb – das FBI ermittelt wegen des Wahlkampfs. Für Trumps Abhörvorwürfe wurde er öffentlich abgewatscht. Ein Schlusspunkt? Sicher nicht. Artikel.

Tiroler Tageszeitung Online

Ermittlungen gegen Trump-Wahlkampfteam — FBI-Chef Comey

FBI-Chef James Comey hat heute zumindest bestätigt, dass seine Agenten mögliche Absprachen zwischen Trumps Wahlkampf-Team und der russischen Regierung untersucht. Generell geht es in der Anhörung um die Moskau zur Last gelegten Versuche, …

DerneueMannDe

Behörden-Chef bestätigt: FBI untersucht mögliche Absprachen von Trump-Team mit

FBI-Chef James Comey hat erklärt, dass das FBI nun mögliche Absprachen des Trump-Teams mit Russland untersuche. Präsident Donald Trump hatte zuvor erneut bestritten, während des Wahlkampfs illegale Absprachen mit Moskau getroffen zu haben.

FOCUS Online

„Kein Präsident könnte das“ – FBI und NSA kontern Trumps Vorwürfe

In einer Anhörung erklären das FBI und die NSA, dass es keine Hinweise auf einen Lauschangriff auf Trump durch Obama gibt. Der US-Präsident hatte seinem Vorgänger vorgeworfen, ihn im Wahlkampf abgehört zu haben. Quelle: N24/Steffen Schwarzkopf.

DIE WELT

FBI untersucht mögliche Absprachen zwischen Trumps Team und Russland

GDN – Das FBI untersucht eine mögliche Beeinflussung des US-Wahlkampfs 2016 durch Russland: Das schließe eine Untersuchung möglicher Verbindungen des Wahlkampfteams des heutigen US-Präsidenten Donald Trump mit Moskau ein, bestätigte der …

German Daily News

FBI: Keine Belege für Bespitzelung Donald Trumps durch Barack Obama

Als James Comey, der Chef der US-Bundespolizei FBI, bei der Anhörung vor dem US-Kongress das Wort ergriffen hat, war die Spannung im Sitzungsraum des Geheimdienst-Komitees mit Händen zu greifen. Normalerweise, so Direktor Comey, bestätige …

nachrichten.at

Wahlkampf mit Putins Hilfe? FBI ermittelt gegen Trumps Team | TRUMPGATE

Washington – ES IST EIN HISTORISCHER VORGANG! Die Chefs von gleich zwei US-Sicherheitsbehörden – FBI und NSA – pulverisieren die Glaubwürdigkeit des US-Präsidenten. Live im TV. Über fünf Stunden wurden FBI-Direktor James Comey (56), und …

BILD

„Nichts hat sich geändert“

Unter Eid widersprechen die Chefs der Bundespolizei FBI und des Geheimdiensts NSA jenen Behauptungen, die Trump seit Tagen verbreitet. Sprecher Spicer betont bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus, dass Trump bei seinem Vorwurf bleibe, dass …

Süddeutsche.de

FBI-Chef Comey bestätigt: Behörde untersucht mögliche Russland-Kontakte des

FBI-Chef James Comey hat Ermittlungen seiner Behörde bestätigt, die im Zusammenhang mit einer möglichen Beeinflussung des US-Wahlkampfs 2016 durch Russland und dem Sieg Donald Trumps stehen. Das sagte Comey am Montag in Washington in …

Huffington Post Deutschland

FBI-Direktor Comey hat Trump zur Präsidentschaft verholfen – jetzt könnte er

Am 28. Oktober letzten Jahres bricht James Comey Hillary Clinton das Genick. Der FBI-Direktor eröffnet an diesem Tag das E-Mail-Verfahren gegen die Demokratin neu. Zwei Tage vor der Wahl am 9. November spricht er sie – erneut – von allen Vorwürfen frei …

Huffington Post Deutschland

FBI prüft Verbindungen zwischen Trumps Team und Russland

Das FBI ermittelt wegen möglicher russischer Wahlkampfeinmischungen auch gegen Trumps Team. Für Trumps Vorwurf, er sei abgehört worden, sieht FBI-Chef Comey keine Belege. 20. März 2017, 15:45 Uhr Aktualisiert am 20. März 2017, 20:38 Uhr Quelle: …

ZEIT ONLINE

Abhörvorwürfe: FBI-Chef widerspricht Donald Trump

Donald Trump präsentierte keine Beweise, als er Barack Obama beschuldigte, ihn abgehört zu haben. Es gibt keine, macht sein FBI-Chef bei einer Anhörung klar. Wieder geht es um eine Serie wütender Kurzmitteilungen aus dem reichen Twitter-Fundus …

derStandard.at